Amt Elsterland
 
 
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Starttermin für Impfzentrum in Elsterwerda Ende Januar

06.01.2021

Vorbereitungen für die Einrichtung in der Mehrzweckhalle laufen auf Hochtouren/ 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner in Elbe-Elster aktuell bei 429,2

 

Im Landkreis Elbe-Elster laufen derzeit die Vorbereitungen für den Start des Impfzentrums in Elsterwerda auf Hochtouren. Bis Ende Januar sollen landesweit in Brandenburg insgesamt elf Impfzentren am Netz sein, darunter auch die Elbe-Elster-Halle am Elsterschlossgymnasium (voraussichtliche Eröffnung am 18. Januar). Die Federführung bei der Einrichtung und Betreibung dieser Zentren liegt bei der Landesregierung und der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg. Der Landkreis unterstützt den Aufbau logistisch mit einer geeigneten Immobilie (Mehrzweckhalle), Personal und Ausrüstungsgegenständen. „Da in der Anfangsphase nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, können noch nicht alle Menschen sofort geimpft werden. Nach der Coronavirus-Impfverordnung werden zuerst Personen über 80 Jahre und Bewohnerinnen und Bewohner in Alten- und Pflegeheimen geimpft. Gleichzeitig erhält medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko und Personal in der Altenpflege ein Impfangebot. Ich möchte daher alle anderen Impfwilligen noch um etwas Geduld bitten, bis sie auch an der Reihe sind“, sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

Aktuell wurden am 6. Januar Impftermine mit 40 Bewohnern und 50 Beschäftigten in der Pflegeeinrichtung Herzberg im Seniorenzentrum „Albert Schweitzer“ gGmbH vereinbart. In der kommenden Woche folgen weitere am Standort Doberlug-Kirchhain. Dort sind jeweils mobile Impfteams des DRK vom Impfzentrum Cottbus unterwegs. Angelaufen ist am 5. Januar ebenso die Impfung von Beschäftigten des Elbe-Elster-Klinikums sowie von Mitarbeitern des Rettungsdienstes und des öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Der Betrieb der Impfzentren wird ermöglicht von vielen freiwilligen Vertragsärztinnen und -ärzten, die sich bereit erklärt haben, Impfdienste in den Zentren zu übernehmen. Die Terminvereinbarung erfolgt telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 116117 (täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar). Zu jedem Impfzentrum gehören mehrere mobile Impfteams, die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Beschäftigte in vollstationären Pflegeeinrichtungen impfen.

Alle aktuellen Informationen zur Umsetzung der nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg werden auf dieser neuen Internetseite veröffentlicht:

https://brandenburg-impft.de

Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Elbe-Elster zeigt sich auch im neuen Jahr unverändert auf sehr hohem Niveau. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner) steht aktuell bei 429,2. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Elbe-Elster meldet am 6. Januar 2021 nachfolgende statistische Angaben zu den Corona-Infektionen im Landkreis:

 

gesamt positiv Getestete: 3.326 (+ 142 zum Vortag)

davon aktive Fälle: 856 (+ 39 zum Vortag)

genesene Personen: 2.392 (+ 96 zum Vortag)

bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 429,2 (398,7 am Vortag)

stationär behandelte Personen: 43 (Stand 6.1.21)

davon intensivmedizinisch: 8 (Stand 6.1.21)

Personen in Isolation bzw. häusliche Quarantäne: 2030 (- 790 zur Vorwoche/Stand 30.12.20)

verstorben: 78 Personen (+ 7 zum Vortag)

Die Angaben entsprechen, wenn nicht anders angegeben, dem aktuellen Stand am 6. Januar, 8.30  Uhr.

 

Aktuelle Daten sowie weitere Informationen mit entsprechenden Links rund ums neuartige Coronavirus im Landkreis Elbe-Elster sind unter www.lkee.de jederzeit abrufbar.

 

Presseinfo des LK EE-Nr.: 2021/01/01

 

 

 

Bild zur Meldung: Logo vom Landkreis