Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Das ALFA-Mobil zu Gast in Doberlug-Kirchhain

18. 04. 2024 von - Uhr

Viele Erwachsene haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben – in der Kloster- und Gerberstadt sind knapp über 1000 Menschen betroffen

Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, im Büro E-Mails verschicken – für viele Erwachsene in Doberlug-Kirchhain sind diese Alltagshandlungen kaum zu überwindende Hürden. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, kommt das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) am 18. April 2024 nach Doberlug-Kirchhain. Von 8 bis 12 Uhr wird es auf dem Wochenmarkt stehen.
„Viele Menschen sprechen uns spontan an und informieren sich über Kursangebote vor Ort“, sagt Projektleiterin Friederike König. Deshalb arbeitet das bundesweit tätige Projekt mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. In Doberlug-Kirchhain ist es für das ALFA-Mobil die KVHS Elbe-Elster mit dem dortigen Grundbildungszentrum (GBZ) die Grundbildungskurse anbieten. So gibt es die „Lernstube“, die in allen drei Regionalstellen der KVHS EE angeboten wird. In die Lernstube können alle kommen, die besser in der Rechtschreibung werden wollen oder mit Mathe besser klarkommen möchten. Dort gibt es monatlich auch besondere Aktionen. Erst neulich wurde gemeinsam gelesen. Ein Kriminachmittag ist in der Planung, doch zunächst steht die Buchstabensuche zu Ostern auf dem Programm. Im April startet in Herzberg der nächste Kurs zum Lesen und Schreiben für „Fortgeschrittene“. Auch Schulungen zum Erkennen von Menschen mit Problemen der Schriftsprache stehen auf dem Programm des GBZ. Alle Angebote des GBZ kosten für die Teilnehmer nichts. Nur den Mut, sich dort zu melden.
„Die besten Botschafter für Kurse sind natürlich Kursteilnehmer selbst“, sagt Projektmitarbeiterin Susann Günther. Deshalb werden viele der Aktionen von (ehemaligen) Betroffenen begleitet. Viele erzählen, dass sie lange gebraucht haben, bis sie sich zum Lernen in einem Kurs entschlossen haben. Im Kurs werden sie nicht nur sicherer im Lesen und Schreiben, sondern steigern auch ihr Selbstvertrauen. Am 18.4. wird die Aktion von Enrico Bakan aus Dresden begleitet. Er hat nach dem Kursbesuch mittlerweile seine eigene Selbsthilfegruppe „Sprungbrett zum ABC“ gegründet und kann hilfreiche Tipps geben.
Am ALFA-Mobil informieren die Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne „Besser lesen und schreiben macht stolz.“ bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den ALFA-Mobil-Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Träger des Projektes ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Der Verein bedient das aus TV-Werbespots bekannte ALFA-Telefon und pflegt eine bundesweite Kursdatenbank. Darüber hinaus fördert er in zahlreichen weiteren Projekten das Lesen und Schreiben. Die Vereinsarbeit wird durch Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie Verkaufserlöse finanziert. Ernst Klett Sprachen sowie zahlreiche weitere Kooperationspartner unterstützen den Verband.

Ansprechpartner vor Ort:
Sabine Rau
KVHS Elbe-Elster/GBZ
03533 62085-70

 

 
Logo: Alfa-Mobil (Bild vergrößern)
Logo: Alfa-Mobil

 

Veranstaltungsort

Wochenmarkt Doberlug-Kirchhain

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]