Amt Elsterland
 
 
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausbau der Radfernwanderwege in Elbe-Elster kommt voran

13.10.2021

Landkreis informierte zum aktuellen Stand und Fortgang der Bauarbeiten

 

Der Landkreis Elbe-Elster baut die Radfernwanderwege aus. Für 48 Abschnitte des geförderten Gesamtvorhabens stehen rund 5,35 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt geht es bei diesem Paket um 80 Kilometer Radstrecke. Über den aktuellen Stand und den Fortgang der Radwegemodernisierung informierte Beatrice Peschel aus dem Sachgebiet Kreisentwicklung des Landkreises am 11. Oktober 2021 am Beginn des Radwegs von Finsterwalde nach Schacksdorf (Amt Kleine Elster). Dieser Abschnitt wurde in den vergangenen Wochen modernisiert. Derzeit wird dort noch der Wurzelschutz eingebaut. An dem Vor-Ort-Termin nahm auch Amtsdirektor Marten Frontzek teil.

Die Botschaft, die der Landkreis an diesem Tag ausgab, lautete: Der Ausbau der Radfernwanderwege in Elbe-Elster kommt voran. Von den 48 Abschnitten werden 26 in diesem Jahr fertig, der andere Teil folgt 2022. Arbeiten an den Radfernwanderwegen sind dringend erforderlich, weil auf der Strecke Quer-, Netz- und Kantenrisse sowie vereinzelt starke Wurzelaufwüchse zu verzeichnen sind. Darüber hinaus gibt es Schadstellen in der Deckschicht. Ziel der Baumaßnahme ist die Qualitätssteigerung der öffentlichen Infrastruktur. Einerseits soll die Leichtigkeit des Radverkehrs verbessert werden. Andererseits erhöht sich durch die Modernisierung der Wege deren Nachhaltigkeit und Lebensdauer.

Die Dauer der Bauarbeiten mit einzelnen Unterbrechungen begründete Beatrice Peschel mit den natürlichen Gegebenheiten eines Flächenlandkreises. Die Radwegeabschnitte liegen teilweise sehr weit auseinander. Die Baufirmen arbeiten immer an mehreren Stellen gleichzeitig. Das macht ein Umsetzen der Maschinen erforderlich, was Verzögerungen mit sich bringt. Darüber hinaus waren und sind die Belange des Naturschutzes zu beachten (Brutzeiten des Auerhuhns zum Beispiel), ebenso unvorhergesehene Störungen des Bauablaufes durch die Maisernte.

Die Modernisierung der Radwege wird gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsinfrastruktur“.

 

 

 

Die Einzelbauvorhaben 2021 und für 2022:

 

 

Im Amt Kleine Elster werden aktuell 7 Abschnitte gebaut:

 

Baubeginn: 21.06.2021 – voraussichtliches Bauende: 31.10.2021

Abschnitt 40 Lindthal – Babben 5.145 m – Radtour Historische Stadtkerne, Route 6 Modernisierung: Verbreiterung auf 2,50 m, Wurzelschutz einseitig, neue Tragdeckschicht, Erneuerung 4 Rastplätze Stand: Auffräsung erfolgt, Asphalteinbau ab 41. KW vorgesehen nach Abschluss Drößig Abschnitt 29

Abschnitt 41 Massen – Buschmühle 1.390 m – Radtour Historische Stadtkerne, Route 6 Modernisierung: Verbreiterung auf 2,50 m, Wurzelschutz auf 2.188 m, neue Asphaltkonservierungsschicht, Risssanierung, partielle Ausbesserung, Fehlteile am Rastplatz ersetzen Stand: Auffräsung in Arbeit, Asphalteinbau ab 42. KW vorgesehen nach Abschluss Abschnitt 40

Abschnitt 42 Finsterwalde – Schacksdorf 1.115 m – Fürst-Pückler-Weg, Kohle-Wind- und Wassertour Modernisierung: Wurzelschutz beidseitig, neue Tragdeckschicht, Bankette erneuern, Wildwuchs beseitigen, Lichtraumprofil schneiden, Sanierung Rastplatz Stand: ab Montag Wurzelschutz (dauert etwa 14 Tage für die Abschnitte 42 – 46, da die Maschine immer umgesetzt werden muss)

Abschnitt 43 Schacksdorf – Lichterfeld 1.570 m – Fürst-Pückler-Weg, KWWT Modernisierung: Wurzelschutz beidseitig, neue Tragdeckschicht, Bankette erneuern, Stand: ab Montag Wurzelschutz (dauert etwa 14 Tage)

Abschnitt 44 Klingmühl – Sallgast 1.535 m – Fürst-Pückler-Weg Modernisierung: Wurzelschutz beidseitig, Bankette erneuern, Ausbesserungen, 35 m Lückenschluss, Stand: ab Montag Wurzelschutz (dauert etwa 14 Tage für die Abschnitte 42 – 46, da die Maschine immer umgesetzt werden muss)

Abschnitt 45 Lichterfeld – Klingmühl K6226 1.150 m – Fürst-Pückler-Weg Modernisierung: Wurzelschutz beidseitig, Ersetzen des Oberbaus durch Fräsen der vorhanden Asphaltschicht und Einbau Asphalttragdeckschicht Stand: ab Montag Wurzelschutz (dauert etwa 14 Tage für die Abschnitte 42 – 46, da die Maschine immer umgesetzt werden muss)

Abschnitt 46 Sallgast – Henriette 1.130 m Fürst-Pückler-Weg, Niederlausitzer Bergbautour Modernisierung: Wurzelschutz teilweise ein-/beidseitig, Erneuerung der Deckschicht, Bankette angleichen, Zufahrten ertüchtigen Stand: ab Montag Wurzelschutz (dauert etwa 14 Tage für die Abschnitte 42 – 46, da die Maschine immer umgesetzt werden muss)

 

Des Weiteren werden aktuell zwei Abschnitte im Amt Elsterland gebaut:

 

- Abschnitt 28 Amtsgrenze Elsterland – Gruhno 2.438 m – Historische Stadtkerne 5, Elsterradtour Mod: Verbreiterung auf 2,50 m, Wurzelschutz beidseitig, Erneuerung Tragdeckschicht, Bankette erneuern, Sperre errichten Stand: Bankette werden abgeschoben, Fräsen im Anschluss an Abschnitt 41

- Abschnitt 29 Fischwasser – Drößig 3.575 m Historische Stadtkerne 6 Mod: Erneuerung Tragdeckschicht, Wurzelschutz, Bankette erneuern, Erneuerung Rastplatz Stand: Vorarbeiten erledigt, Asphalt ab 11.10.2021

 

Im Bereich der Stadt Schönewalde sind die Arbeiten an 10 Abschnitten abgeschlossen.

 

-Abschnitt 1 und 5 Ahlsdorf - Schönewalde

-Abschnitt 2 Hohenkuhnsdorf – Ahlsdorf K6521

-Abschnitt 3 und 8 Grassau - Bernsdorf

-Abschnitt 4 Wiepersdorf TF - Hohenkuhnsdorf

-Abschnitt 6 Schönewalde - Kremitz

-Abschnitt 7 Schönewalde - Grassau

-Abschnitt 9 Bernsdorf

-Abschnitt 10 Bernsdorf - Arnsnesta

Ebenfalls sind die Arbeiten des Loses 1 an sieben Abschnitten abgeschlossen und abgenommen:

-Abschnitt 11 Großbusch Herzberg

-Abschnitt 14 Prestewitz - Maasdorf

-Abschnitt 15 Rothstein - Prestewitz

-Abschnitt 16 Lanennaundorf - Schilda

-Abschnitt 17 Maasdorf – Bad Liebenwerda

-Abschnitt 21 Prestewitz - Maasdorf

-Abschnitt 31 Amtsgrenze Elsterland – Schilda

 

Für das Jahr 2022 sind alle weiteren Abschnitte der Modernisierungsmaßnahme vorgesehen:

 

-Abschnitt 32 Schilda – Tröbitz Stadtgrenze Do-Ki

-Abschnitt 33 Tröbitz Kieskeitenkreuzung Do-Ki

-Abschnitt 34 und 36 Lebusa – Naundorf

-Abschnitt 35 Körba – Lebusa

-Abschnitt 12 Neudeck – Bomsdorf

-Abschnitt 19 Oschätzchen – Kröbeln

-Abschnitt 20 Zobersdorf – Oschätzchen

-Abschnitt 22 Prischka Brücke L593 – Grenze Gemeinde Röderland

-Abschnitt 23 Theisa – Amtsgrenze Elsterland

-Abschnitt 24 Grenze Gemeinde Röderland- Würdenhain Brücke

-Abschnitt 25 Saathain – Elsterwerda

-Abschnitt 38 Gröden – Hirschfeld

-Abschnitt 48 Mühlberg

-Abschnitt 18 Dobra Theisa

-Abschnitte 26 und 27 Plessa

-Abschnitt 30 Bürgerheide Eichholz- Finsterwalde

-Abschnitt 37 Bürgerheide Finsterwalde Eierpieler - Fortsstraße

-Abschnitt 39 Großthiemig

-Abschnitt 47 Mühlberg

 

Fotos Pressestelle Kreisverwaltung/ Torsten Hoffgaard:

 

1)      Beatrice Peschel vom Sachgebiet Kreisentwicklung des Landkreises zusammen mit Susanne Dobs vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. auf dem erneuerten Radweg von Finsterwalde nach Schacksdorf (Amt Kleine Elster).

          
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag



Torsten Hoffgaard
 

Bild zur Meldung: Ausbau der Radfernwanderwege in Elbe-Elster kommt voran