Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kreisbrandmeister und Leiter der Berufsfeuerwehren im Land tagten mit Landesbranddirektor Michael Koch in Falkenberg

16. 09. 2022

Rückschau auf die Waldbrandsaison 2022/ Landrat dankte Einsatzkräften aus Brandenburg für die Unterstützung bei den Großschadenslagen in Elbe-Elster

 

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski hat sich bei den zahlreichen Einsatzkräften aus ganz Brandenburg für die tatkräftige Unterstützung bei den Großschadenslagen in Falkenberg und Mühlberg in diesem Jahr bedankt. Auf einer Fachtagung mit Landesbranddirektor Michael Koch im „Haus des Gastes“ in Falkenberg überreichte er Urkunden als Dank und Anerkennung an die gut 30 anwesenden Kreisbrandmeister und Leiter der Berufsfeuerwehren im Land.

Trockene Witterung mit hohen Sommertemperaturen, ständig drehende Winde und kampfmittelbelastete Waldflächen verlangten den Einsatzkräften vor Ort ihr ganzes Können ab. Betroffen vom Großschadensereignis Kölsa-Rehfeld war zum Beispiel ein Gebiet von 850 Hektar, in dem zeitweise rund 500 Einsatzkräfte den Großbrand bekämpften. Für die Ortsteile Rehfeld, Kölsa und Kölsa-Siedlung wurde zeitweise eine Räumung angeordnet.

„In diesem Sommer ist erneut deutlich geworden, wie unerlässlich das ehrenamtliche Engagement in den freiwilligen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen ist. Dabei ist uns allen bewusst, dass der Dienst in der freiwilligen Feuerwehr und im Katastrophenschutz nicht irgendeine nette Freizeitbeschäftigung ist, sondern ein unverzichtbarer Dienst am Nächsten, der unsere ganze Unterstützung verdient“, sagte der Landrat.

Bei der Fachtagung des Landesbranddirektors in Falkenberg mit den Kreisbrandmeistern und Leitern der Berufsfeuerwehren im Land ging es unter anderem auch um eine Nachbereitung der Waldbrandsaison 2022. Neben den Großbränden in Elbe-Elster spielten auch die Brandereignisse in Treuenbrietzen/ Beelitz und in der Lieberoser Heide eine Rolle. Darüber hinaus wurden Themen wie länderübergreifende Zusammenarbeit bei Großschadenslagen, Fördermöglichkeiten und –voraussetzungen für verschiedene Beschaffungen sowie Weiterbildungsangebote für die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden erörtert. Die Zusammenkünfte mit den Kreisbrandmeistern und Leitern der Feuerwehren finden regelmäßig einmal im Vierteljahr an wechselnden Orten in Brandenburg statt. Der Landkreis Elbe-Elster war nach langer Unterbrechung erstmals wieder Gastgeber der Tagung.

 

Fotos Pressestelle Kreisverwaltung/ Torsten Hoffgaard:

 

  1. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (r.) und Elbe-Elster-Kreisbrandmeister Steffen Ludewig (l.) begrüßten die Kreisbrandmeister und Leiter der Berufsfeuerwehren im Land zur Tagung mit Landesbranddirektor Michael Koch (6.v.l.) in Falkenberg.
  2. Kreisbrandmeister Steffen Ludewig (l.) und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (2.v.l.) überreichten Urkunden als Anerkennung und Dank für die Unterstützung bei den Großschadenslagen in Elbe-Elster in diesem Jahr.
  3. Bei der Fachtagung des Landesbranddirektors in Falkenberg mit den Kreisbrandmeistern und Leitern der Berufsfeuerwehren im Land ging es unter anderem auch um eine Nachbereitung der Waldbrandsaison 2022.

 

Im Auftrag

 

Torsten Hoffgaard

Pressereferent

 

Bild zur Meldung: Kreisbrandmeister und Leiter der Berufsfeuerwehren im Land tagten mit Landesbranddirektor Michael Koch in Falkenberg