normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Amt Elsterland
 
 
 
+49 35326 98110
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Feuerwehren durch Orkan Friederike gefordert

Amt Elsterland, den 02.02.2018

Das Jahr 2018 ist erst wenige Tage alt und schon wurden die Feuerwehren des Amtes Elsterland stark gefordert. Ab ca. 16 Uhr waren sämtliche Feuerwehren unseres Amtes im Dauereinsatz. Das Orkantief Friederike zog mit Windgeschwindigkeiten von 125 km/h über die Region. Vorwiegend galt es entwurzelte oder abgebrochene Bäume zu beseitigen. Als wäre diese Aufgabe nicht schon fordernd genug gewesen, kamen parallel zu den Windbrüchen auch noch drei Schornsteinbrände in den Ortsteilen Gruhno, Lindena und Oppelhain hinzu. Glücklicherweise bestätigte sich der Brand in Gruhno nicht. Um die große Menge der Einsätze zu koordinieren, wurde in den Gerätehäusern der Feuerwehren Rückersdorf und Schönborn Einsatzzentralen eingerichtet. Zwischenzeitlich mussten aufgrund der Menge an umgestürzten Bäumen sowie der viel zu hohen Gefahr für die Einsatzkräfte während der Räumung der Straßen, die Ortsverbindungsstraßen zwischen Rückersdorf und Fischwasser sowie zwischen Oppelhain und Gorden komplett für den Verkehr gesperrt werden. Auch in den darauffolgenden Tagen waren die Wehren weiterhin im Einsatz um Sturmschäden zu beseitigen. Hierbei wurden Sie von Gemeindearbeitern unterstützt.

Der Amtswehrführer Christian Passin sowie sein Stellvertreter Gerhard Schmidt bedanken sich für die unermüdliche Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden, sowie für das Verständnis der Familien und Arbeitgebern der Kameraden. Auch gilt Dank der sehr guten Zusammenarbeit zwischen dem Amt Elsterland, den Gemeinden und den Feuerwehren. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wären die Sturmschäden und Gefahr für die Bevölkerung nicht so schnell abgewendet worden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Feuerwehren durch Orkan Friederike gefordert