Amtslager der Jugendfeuerwehren des Amtes Elsterland

Amt Elsterland, den 28. 09. 2015
Vorschaubild zur Meldung: Amtslager der Jugendfeuerwehren des Amtes Elsterland

Vom 04. bis 06. September 2015 fand das Amtslager der Jugendfeuerwehren des Amtes Elsterland im Schullandheim Täubertsmühle statt. Hieran nahmen 32 Jugendfeuerwehrmitglieder aus den Jugendfeuerwehren Lindena, Rückersdorf, Schilda, und Tröbitz teil.

Nach der Zimmerbelegung und der Belehrung erfolgte die Vorstellungsrunde und die Gruppeneinteilung. Um 21.30 Uhr war Nachtruhe. Doch die Nachtruhe hielt nicht lange an, denn um 22.30 Uhr ertönte die Sirene und es wurde zur Nachtwanderung gerufen. Am Samstag gab es um 7.30 Uhr den nächsten Alarm. Auf dem Einsatzfax stand Frühsport. Um 9.00 Uhr begann der Feuerwehrunterricht. An vier Stationen mussten die Gruppen verschiedene Aufgaben lösen. Auf dem Unterrichtsplan stand Knoten und Stiche, das Teamspiel „Spinnennetz“, Gerätekunde am Tragkraftspritzenfahrzeug – Wasser der Freiwilligen Feuerwehr Schilda und der Aufbau eines Löschangriffs durch Vornahme eines Monitors. Der späte Nachmittag stand den Jugendlichen zur freien Verfügung, der aber auch zum Üben für den Amtsausscheid genutzt wurde. Nach dem Abendbrot gab es feuerwehrtechnische Vorführungen. Es wurde eine Fettexplosion gezeigt. Außerdem konnte jeder den Umgang mit dem Feuerlöscher probieren.

Anschließend klang der Samstag mit einem Lagerfeuer und Stockbrot aus.

Um 22.00 Uhr war Nachtruhe.

Leider war die Nacht nur kurz, denn gegen 22.30 Uhr ging die Sirene. Laut dem Einsatzfax brannte ein großer Haufen mit Holz, der auf das benachbarte Schullandheim drohte überzugreifen.

Dieser Brand wurde mit einem kleinen Tanklöschfahrzeug, einem Löschangriff und durch Vornahme eines D-Strahlrohres gelöscht. Außerdem musste die Wasserversorgung zur TS 3 und dem kleinen Tanklöschfahrzeug aufgebaut werden. Ebenfalls war es die Aufgabe, die Einsatzstelle auszuleuchten. Durch den Aufbau des Beleuchtungssatzes, musste niemand an der Einsatzstelle im Dunkeln tappen. Nachdem der Brand bekämpft war, wurde alles wieder zurück gebaut und auf den Fahrzeugen verlastet. Die Feuerwehrmänner und –frauen von Morgen konnten nun endlich eine ruhige Nacht verbringen.

Gegen 10.00 Uhr endete das Amtslager mit der Ausgabe der Fundsachen und Auswertung des Feuerwehrunterrichtes.

Mein Dank gilt allen, die das Amtslager organisatorisch und finanziell unterstützt haben.

 

Stefanie Krause

Amtsjugendfeuerwehrwartin

 

Foto: Amtslager der Jugendfeuerwehren des Amtes Elsterland

Weitere Informationen: