Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erster Entwurf des Managementplans für das FFH-Gebiet „Rest-see Tröbitz“ ist fertig

01. 12. 2021

Bad Liebenwerda – Natura 2000, das Schutzgebietsnetz der EU, erstreckt sich über die gesamte europäische Union und besteht aus Fauna-Flora-Ha-bitat-Gebieten (FFH) und Vogelschutzgebieten. Ziel ist der Erhalt der biologi-schen Vielfalt durch den Schutz von Lebensräumen und bestimmten Tier- und Pflanzenarten. Im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft werden momentan für elf Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) Managementpläne er-stellt.
Das Planungsbüro Myotis - Büro für Landschaftsökologie wurde von der Naturpark-verwaltung mit der Planerstellung beauftragt. Inhalt solcher Managementpläne ist einerseits die Beschreibung des gegenwärtigen Zustands der jeweiligen FFH-Ge-biete. Andererseits werden Maßnahmen erarbeitet, um die wertvollen Flächen langfristig zu erhalten. Dies geschieht in Kooperation mit Flächennutzern, Eigentü-mern und anderen Betroffenen.
Für das FFH-Gebiet „Restsee Tröbitz“ liegt jetzt ein 1. Entwurf des Management-plans vor. Interessierte Bürger und Betroffene können ihn digital auf folgender Seite einsehen: www.niederlausitzer-heidelandschaft-naturpark.de (Navigation: Unser Auftrag > Natura 2000)
Zusätzlich liegt ein ausgedrucktes Exemplar im Naturparkhaus Niederlausitzer Hei-delandschaft (Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda) zur Einsichtnahme während der Öffnungszeiten bereit.
Im Rahmen einer Konsultationsphase besteht bis zum 07.01.2022 die Möglichkeit, Hinweise, Anregungen oder Änderungsvorschläge zum 1. Entwurf des Manage-mentplans für das FFH-Gebiet „Restsee Tröbitz“ elektronisch oder schriftlich ein-zureichen.
Kontakt:
Sven Hackel, Verfahrensbeauftragter
Telefon: 035341/ 615 17
E-Mail:

 

Bild zur Meldung: Erster Entwurf des Managementplans für das FFH-Gebiet „Rest-see Tröbitz“ ist fertig