Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nikolausgeschenk für Lindenaer Feuerwehrkameraden

Lindena, den 09. 12. 2008

Wehrführer Bernd Babben überreicht Arno Goltz die Auszeichnung für 60 Jahre Treue Dienst in der FFw Lindena

 

Gerätehaus in gut 350 Stunden Eigenleistung modernisiert

 

Lindena: Auch wenn der Termin gerade auf den Nikolaustag fiel haben sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr in Lindena ihr Geschenk selber gemacht. Nach gut einem halben Jahr intensiver Arbeiten konnte am Samstag die Modernisierung des Geräthauses offiziell abgeschlossen werden und mit einem kleinen Festakt gewürdigt.

 

„Wenn sich auch die bauliche Hülle nicht verändert hat, wurde doch trotzdem viel Neues geschaffen.", so der Ortswehrführer Bernd Babben bei seiner kleinen Begrüßungsrede. Die Stellenflächen für den Barkas B100 und den Anhänger wurden grundlegend erneuert. In 355 unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden wurde der komplette alte Putz entfernt, eine Trockenbauwand eingezogen, die gesamte Innendecke abgehangen, der Fußboden erneuert, der Schlauchturm erneuert und verschiedene Maler- und Tischlerarbeiten ausgeführt. Lediglich der Innenputz für die Stelleflächen und die Elektroanlagen wurden durch das Bauamt ausgeschrieben und von Firmen erneuert. Dafür Dank und Anerkennung für die gezeigten Leistungen an alle Beteiligten. Jeder hat dabei seinen Anteil geleistet, egal ob der eine mehr oder weniger daran beteiligt war. Schließlich sind unentgeltlich Leistungen in der heutigen Zeit ja nicht mehr so alltäglich. Vielleicht können ja nun die neu gestalteten Räume in Zukunft auch mal mit einem neuen Feuerwehrfahrzeug bestückt werden. Immerhin ist der B1000 auch schon 20 Jahre alt. Aber besonders stolz können die Lindenaer nicht nur auf die geleisteten Arbeiten am Gerätehaus sein. Mit zehn Jugendlichen und zwei Neuanmeldungen blicken alle mit Stolz auf Ihre Jugendfeuerwehr. Insgesamt hat die Wehr eine Stärke von 78 Kameraden, davon etwa 25 aktive Mitglieder. Was nur noch fehlt, wäre eine schlagkräftige Frauengruppe. „Genügend Frauen gibt es ja in der Wehr, es müsste nur noch eine das Zempter oder besser das Strahlrohr in die Hand nehmen.", war nebenher zu erfahren.

Auch Amtsdirektor Jörg Gampe dankte allen Beteiligten für die geleisteten Arbeiten. Besonders hob er die vier lokalen Firmen hervor, die die ausgeschriebenen Arbeiten am Gerätehaus ausführten. Besonders daher, dass es ja in heutiger Zeit gar nicht mehr so selbstverständlich ist wenn lokale Firmen vor Ort diese Arbeiten ausführen können. Besonders dankte er, stellvertretend für alle anderen, den Kameraden Stefan und Marcel Sager, Karsten Schmid, Bernd Hofmann, Bernd Babben, Torsten Reiche, Sven und Andy Böhmichen, Tilo Schurig und Christian König. Sie und alle die anderen Helfer haben viel für die Modernisierung des Hauses geleistet. Besonders die Familien mussten in dieser Zeit viel Verständnis zeigen und Entbehrungen hinnehmen. Natürlich haben auch die Gemeinde und das Amt einen kleinen Teil zum Gelingen beigetragen und 9.000 Euro an finanziellen Mittel für die Arbeiten bereitgestellt. Ohne viele Worte zu machen, dankte auch Bürgermeister Daniel Mende allen Beteiligten für die geleistete Arbeit. Auch er hob noch einmal das große Engagement aller Kameraden hervor, insbesondere natürlich für die vielen unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden. Besonders Stolz ist er auf die hervorragende Gemeinschaft  hier in Lindena und die doch recht große Jugendfeuerwehr.

Zum Abschluss dieses kleinen Festaktes nutzte Ortswehrführer Bernd Babben den feierlichen Rahmen um ein wirkliches Urgestein aus Lindena auszeichnen. Arno Goltz erhielt die Auszeichnung für 60 Jahre Treue Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Text und Foto: Frank Reimann

 

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Nikolausgeschenk für Lindenaer Feuerwehrkameraden