normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Amt Elsterland
 
 
 

Presseinformation

06.04.2018

zum weiteren

 

Ausbau der Landesstraße
Ortsdurchfahrt Schönborn

L 60 OD Schönborn, 3. Bauabschnitt

 

 

 

In der Ortsdurchfahrt Schönborn wird durch die Gemeinde Schönborn, vertreten durch das Amt Elsterland, gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg sowie dem Wasser- und Ab-wasserverband Westniederlausitz der 3. Bauabschnitt begonnen.

In den Vorjahren, beginnend 2011 sind bereits die anderen Bauabschnitte realisiert worden.

 

Der Bau dieser ca. 750 m langen Strecke erfolgt in Abschnitten.

Wie in den anderen Abschnitten werden die Fahrbahn komplett erneuert und neue Gehwege angelegt. Im unterirdischen Bauraum werden ein Regenwasserkanal neu verlegt und eine Rohr-, Rigolenversickerung eingebaut. Gleichzeitig wird der Wasser- und Abwasserverband Westniederlausitz im gesamten Abschnitt eine neue Trinkwasserleitung einschließlich der Trinkwasserhausanschlüsse verlegen.

Die Bushaltestellen werden ebenfalls barrierefrei ausgebaut.

 

Die Firma Baunternehmung EZEL Torgau GmbH ist mit der Bauausführung beauftragt worden.

 

Baubeginn ist der 9. April 2018.

 

 

Zu diesem Zeitpunkt beginnen auch die Arbeiten an der Umfahrungsstrecke (Verbreiterung), um den Anliegerverkehr absichern zu können.

 

Die Bauarbeiten erfolgen unter Aufrechterhaltung des Anlieger und Durchgangsverkehrs. Der Verkehr wird wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Die dazu erforderlichen Baumfäll-, und Rodungsarbeiten wurden bereits im Vorfeld durchgeführt.

 

Es sind auch die Buslinien betroffen. Es müssen Haltestellen bzw. einzelne Haltepunkte zeitweise verlegt werden. Der Schülerverkehr ist ebenfalls betroffen, wird aber abgesichert. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte den Aushängen.

 

Bei den notwendigerweise temporären Einschränkungen der Zugänglichkeit zu Grundstücken wird die Baufirma die Abstimmungen mit den Betroffenen rechtzeitig führen.

 

Für die notwendigen Einschränkungen und die auftretenden Erschwernisse bittet der Auftraggeber alle Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.